Ein außergewöhnliches Ringkissen selber machen – Hochzeits-DIY mit frischen Blumen

Bei einer Hochzeit gibt es viele Dinge, die wirklich nur für diesen einen Tag gebraucht oder angeschafft werden, wie z. B. der Brautstrauß, der Anstecker für den Bräutigam oder das Brautkleid. Eine Sache bleibt jedoch dauerhaft und erinnert immer an den schönen Tag, das sind die Eheringe. In Deutschland werden sie traditionell am rechten, in anderen Ländern auch oft am linken Ringfinger getragen. Kurz vor dem Ringtausch werden die Ringe in der Kirche zum Altar gebracht oder bei der Trauung im Standesamt von den Trauzeugen an das Hochzeitspaar übergeben. Es gibt mittlerweile unterschiedliche Möglichkeiten, die Ringe ansprechend zu präsentieren. Sehr beliebt sind Kissen aus Stoff oder Schalen aus Ton oder Porzellan.

Wir möchten Ihnen heute eine Möglichkeit zeigen, wie Sie aus Blumen ganz einfach und in wenigen Schritten ein Kissen stecken können, auf dem die Ringe dann wunderschön präsentiert werden können. Das Ringkissen können Sie absolut stressfrei ein bis zwei Tage vor Ihrer Hochzeit anfertigen und dann kühl bis zur Trauung lagern.

 

 

Anleitung DIY-Idee für ein Ringkissen

Bearbeitungszeit: ca. 30 bis 45 min

Kosten für die Blumen: ca. 8,00 EUR

Für unsere DIY-Idee benötigen Sie folgende Materialien:

  • Eine Baumscheibe oder eine andere Unterlage (z. B. eine Schale, einen Teller), auf der Sie das Ringkissen platzieren können
  • Einen Block Frischblumensteckmasse „Mosy“
  • Dünnes, weißes Satinband
  • Zwei Dekonadeln mit Perlkopf
  • Gartenschere
  • Messer

Unsere Blumenauswahl für ein Ringkissen 11 x 11 x 3cm

 

Schritt 1

Nachdem unser Blumen-Paket bei Ihnen angekommen ist, packen Sie dieses aus und versorgen Sie die Schnittblumen mit Wasser. Unsere Pflegetipps für frische Blumen liegen jedem Paket bei und geben Ihnen noch einmal wichtige Hinweise, damit Sie möglichst lange Freude an unseren Blumen haben. Die Blätter an den Stielen der Santinis sollten Sie entfernen, um das Bakterienwachstum im Vasenwasser gering zu halten. Ein schräger Anschnitt der Stiele erleichtert den Blumen die Wasseraufnahme. Bis Sie mit dem Stecken des Ringkissens beginnen, sollten die Blumen möglichst kühl gelagert werden.

Schritt 2

Schneiden Sie aus der Frischblumensteckmasse ein Quadrat mit einer Größe von 11 x 11cm, die Dicke sollte nicht mehr als 3cm betragen. Legen Sie das zugeschnittene Stück „Mosy“ in eine Schale mit Wasser und lassen Sie es ca. 30 Minuten Wasser aufsaugen. Dann nehmen Sie die Steckmasse wieder aus dem Wasser heraus und lassen sie kurz abtropfen.

Schritt 3

In der Zwischenzeit trennen Sie die einzelnen Blüten von den Stielen der Santinis ab und schneiden die Blütenstiele noch einmal schräg an. Die Länge der einzelnen Stiele sollte ca. 2 bis 2,5 cm betragen.

Schritt 4

Nun beginnen Sie mit dem Stecken des Ringkissens. Am leichtesten ist es, wenn Sie in der Mitte des Quadrates anfangen und die einzelnen Blütenköpfe dicht an dicht stecken bis Sie am äußeren Rand des Quadrates angekommen sind. Wenn Sie mit der Oberseite des Kissens fertig sind, stecken sie die Ränder dicht an dicht mit den kleinen grünen Blütenköpfen. Achten Sie bitte darauf, dass keine Steckmasse zu erkennen ist.

 

 

 

Schritt 5

Zum Schluss wird das Kissen mit einer zarten, weißen Schleife aus Satinband verziert. Dazu einfach das Band auf die entsprechende Länge zuschneiden, wie bei einem Paket von unten um das Kissen wickeln und oben zu einer Schleife zusammenbinden.

Die Ringe können so auf das Kissen gelegt werden oder Sie arbeiten zwei Dekonadeln mit Perlköpfen ein, damit sie nicht verrutschen können und alles gut hält.

 

Das fertige Ringkissen auf eine Baumscheibe oder eine andere wasserfeste Unterlage legen, damit Sie sich bei der Trauung auf keinen Fall die Kleidung verschmutzen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Umsetzung des Ringkissens und freuen uns über Anregungen und Kommentare.

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]