Blaugrauen Brautstrauß selber binden – DIY-Hochzeits-Reihe Teil 1

Im Juni haben wir Ihnen in einer DIY-Anleitung für einen sommerlichen Brautstrauß gezeigt, wie einfach es ist, den Brautstrauß selber zu binden. Umso mehr freuen wir uns, Ihnen heute den ersten Teil unserer Hochzeitskollektion zu präsentieren. Im Oktober und November erhalten Sie alle zwei Wochen eine DIY-Anleitung rund um das Thema Hochzeit. Wir zeigen Ihnen step by step wie Sie einen Brautstrauß, einen Anstecker für den Bräutigam, eine Tischdekoration und sogar Autoschmuck selber umsetzen können. Alle vier floristischen Projekte passen sowohl zu einer standesamtlichen als auch zu einer kirchlichen Trauung.

Passend zur Jahreszeit haben wir gedeckte und zurückhaltende Farben gewählt und Blumen, die gerade sehr im Trend liegen: Eukalyptus, grün-silber schimmernd und Sukkulenten in blau-grün kombiniert mit weißen Rosen und zarten, weißen Bouvardien. Ein paar Farbakzente setzen blaue Disteln und etwas herbstliches, rustikales erhält die Tischdekoration und der Brautstrauß durch das Einbringen von weiß gefärbten Eichenblättern.

Die Blumen können Sie einfach und stressfrei in unserem Onlineshop einkaufen. Wir liefern innerhalb von ein bis drei Werktagen oder genau passend zu Ihrem Wunschtermin. So können Sie alles in Ruhe vorbereiten und dann Ihren Hochzeitstag entspannt genießen.

 

Anleitung Brautstrauß selber binden

Bearbeitungszeit: ca. 45 Minuten

Kosten für die Blumen: ca. 32 €

Für unseren Vorschlag benötigen Sie folgende Materialien:

  • 2 Stiele Draht (Durchmesser 0,8mm)
  • 2 Stiele Draht (Durchmesser 1,4mm)
  • Satinband, z. B. in lindgrün (25mm breit)
  • Zwei Dekonadeln mit Perlkopf

Unsere Blumenauswahl für einen Strauß mit einem Durchmesser von ca. 40 cm:

 

Schritt 1

Jedem unserer Blumenpakete liegen unsere Pflegetipps für Frischblumen bei. Lesen Sie diese aufmerksam, wenn Ihre Blumenlieferung bei Ihnen angekommen ist und stellen Sie die Blumen dann ins Wasser. Ein schräger Anschnitt und frisches Wasser versetzt mit unserem Frischblumenpulver versorgt die Schnittblumen optimal mit Nährstoffen. Falls Sie nicht am gleichen Tag den Strauß binden, empfiehlt es sich auf jeden Fall, die Blumen kühl zu lagern, z. B. im Keller.

Schritt 2

Als nächstes bereiten Sie die Blumen für das Binden des Straußes vor. Entfernen Sie die Blätter im unteren Bereich der Stiele von den Rosen, den Bouvardien und den Disteln. Die großen Zweige vom Eukalyptus „Populus“ können Sie eventuell in kleinere zerteilen, diese sollten aber immer noch lang genug zum Binden sein. Beim Eukalyptus „Cinerea“ und bei den Zweigen des Eichenlaubs entfernen Sie bitte auch alle unteren Blätter, so dass nur noch im oberen Drittel Blätter sind. Legen Sie sich die einzelnen Bestandteile als Gruppen zurecht, das erleichtert später das Binden des Straußes.

Schritt 3

Die Sukkulenten besitzen keinen langen Stiel und müssen zum Binden des Straußes gut an gedrahtet werden. Dafür nehmen Sie einen Stiel des dünneren Drahtes (0,8mm, grün) und stechen ihn quer durch den „kurzen Stiel“ der Sukkulente und verzwirbeln das Ende. Für noch mehr Stabilität stechen Sie einen Stiel des 1,4mm Drahtes (schwarz) in die Mitte des kleinen Stielansatzes und wickeln dann den dünneren (grünen) Draht drum herum. Jetzt müssen Sie die Sukkulente gut am „Drahtstiel“ festhalten können. Seien Sie bitte trotzdem sehr vorsichtig, denn die dicken Blätter der Sukkulenten brechen schnell ab.

Schritt 4

Nun beginnen Sie mit dem Binden des Straußes. In unserem Beispiel bildet das Zentrum des Straußes eine weiße Rose, Sie können aber auch eine der Sukkulenten mittig setzen. Dann legen Sie abwechselnd die verschiedenen Komponenten an. Drehen Sie den Strauß dabei immer ein Stück weiter. Bei dieser Art des Straußes ist es nicht wichtig, dass der Strauß schön rund und gleichmäßig gebunden ist. Durch die Zweige vom Eukalyptus wirkt der Strauß verspielt, dennoch sollte er eine schöne Form bekommen. Wenn Sie die Sukkulenten anlegen, achten Sie bitte darauf, dass diese außen gestützt werden, dafür eignen sich sehr gut die Zweige der Eiche, aber auch die Disteln verleihen etwas Stabilität, so dass die Sukkulenten nicht aus dem Strauß kippen.

Zum Abschluss umwickeln Sie den Strauß einige Male fest mit Bindebast und verknoten diesen dann. Nun kürzen Sie noch die Stiele auf die gewünschte Länge, der Abschnitt erfolgt gerade und nicht schräg.

Schritt 5

Der Strauß ist durch die verwendeten Materialien recht schwer. Um ihm noch mehr Festigkeit und Halt zu verleihen, sollten Sie nun die Stiele mit Floristen-Tape umwickeln.

Um das grüne Floristentape zu verdecken, umwickeln Sie die Stiele des Straußes mit Satinband und stecken dieses mit Dekonadeln fest. Bitte achten Sie darauf, dass die spitzen Enden der Dekonadeln nicht aus den Stielen herausragen, sonst besteht Verletzungsgefahr.

Unser Tipp: Lassen Sie im unteren Teil des Straußes die Stiele ein kleines Stück frei von Tape und Satinband, so haben Sie die Möglichkeit, den Strauß vor dem Standesamt oder der Kirche oder zwischen Fotoshooting und nächstem Termin immer mal wieder ins Wasser zu stellen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Binden des Brautstraußes und einen unvergesslichen Hochzeitstag!

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]