Brautjungfernstrauß selber machen: Eine einfache DIY-Hochzeitsidee

Aus Hollywood Filmen kennen wir sie alle, die sogenannten Bridesmaids oder auf deutsch, die Brautjungfern. Was in Amerika zu einer Hochzeit auf jeden Fall dazu gehört, liegt auch bei uns immer mehr im Trend und viele Bräute entscheiden sich bei ihrer Hochzeit für Brautjungfern.

Im Mittelalter begleiteten sie die Braut zum Altar. Durch das Tragen von Kleidern, die dem Brautkleid ähnelten, sollten sie böse Geister ablenken und verwirren und somit die Braut schützen. Heute ähneln die Kleider meist nicht dem Brautkleid, sind aber farblich entweder einheitlich oder aufeinander abgestimmt und passen zum Farbkonzept der Hochzeit.

Brautjungfern können schon während der Vorbereitungszeit eine große Unterstützung für die Braut sein, denn sie stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite, ob beim Kleiderkauf, bei der Auswahl der Frisur oder des Make ups, zusammen machen die Termine einfach mehr Spaß und Entscheidungen fallen leichter. Am Hochzeitstag helfen sie beim Anziehen des Kleides und unterstützen die Braut, damit sie so entspannt wie nur möglich ist.

Neben den farblich abgestimmten Kleidern, tragen die Brautjungfern auch oft Blumen in Form von einem Strauß. Dieser sollte auf jeden Fall kleiner sein als der Brautstrauß, in Form, Farbe und Stil aber gut mit ihm harmonieren. Die Farben der Sträuße können aus einer Farbfamilie stammen, aber auch starke Kontraste können harmonisch aussehen. Wichtig ist nur, dass die Sträuße zum Gesamtbild und Farbkonzept der Hochzeit passen.

Wir möchten Ihnen heute gerne eine einfache und gut vorzubereitende Idee für einen Brautjungfernstrauß zeigen, der vom Stil- und Farbkonzept zu unserem rosa-weißen Anstecker und zum Brautstrauß passt, den wir Ihnen vor einigen Wochen gezeigt haben.

 

 Anleitung Brautjungfern-Strauß-DIY

Bearbeitungszeit ca. 30-45 Minuten
Kosten für die Blumen ca. 10,00 EUR

Für unseren Vorschlag benötigen Sie folgende Materialien:

  • 3-4 große Stiele weißes Schleierkraut
  • 7-9 Galax Blätter
  • Bindebast
  • Floristentape (25mm breit)
  • Satinband, z. B. in rosa (25mm breit)
  • schmales, rosanes und weißes Satinband
  • Gartenschere
  • Schere
  • Bastelkleber

 

Schritt 1

Sobald die Blumen bei Ihnen ankommen, schneiden Sie die einzelnen Stiele des Schleierkrauts und der Galax Blätter schräg an und stellen die Blumen ins Wasser. Nutzen Sie auch gerne unser Frischblumenpulver, da die Blumen dann länger frisch bleiben. Falls Sie nicht am gleichen Tag den Strauß binden, empfiehlt es sich auf jeden Fall, die Blumen kühl zu lagern, z. B. im Keller.

Schritt 2

Das Binden des Straußes ist recht einfach. Sie zerteilen die großen Stiele des Schleierkrauts in mehrere kleine Stiele und legen diese dann dicht an dicht nebeneinander. Achten Sie darauf, dass der Strauß schön rund und kuppelförmig wird. Die Größe können Sie ganz einfach bestimmen, je nachdem wie viele Stiele Schleierkraut Sie zum Binden nutzen. Als Abschluss legen Sie einen Kranz aus den Galax Blättern um den Strauß, binden ihn dann mit dem Bindebast fest zusammen und scheiden die Stiele unten bündig ab.

Schritt 3

Zur zusätzlichen Unterstützung können Sie die Stiele nun noch mit Floristentape umwickeln, das hält den Strauß noch fester zusammen. Sie können darauf aber auch verzichten und die Stiele gleich mit einem farbigen Satin- oder Spitzenband umwickeln. Das Ende des Satinbandes mit einem kleinen Tropfen Kleber befestigen und eventl. noch schmales Satinband für eine weitere Dekoration nutzen.

Achten Sie darauf, dass Sie im unteren Teil ein kleines Stück der Stiele freilassen, so können Sie den Strauß immer ins Wasser stellen.

Wir wünschen Ihnen eine schöne und spannende Vorbereitungszeit für Ihre Hochzeit oder die Hochzeit Ihrer Freundin und eine wundervolle Hochzeitsfeier!

Julia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]