Gärtnerschreck und Gärtnertod – wie kommt der Ornithogalum zu seinem Namen?

Sie sind es leid, jede Woche den Inhalt Ihrer Blumenvase zu wechseln und auf der Suche nach einer Schnittblume, die wirklich lange hält? Dann habe ich heute einen ganz besonderen Tipp für Sie: den Gärtnerschreck.

Diesen können Sie gut und gerne 5 bis 6 Wochen in der Vase stehen haben. In dieser Zeit müssen Sie nicht Ihren Floristen aufsuchen – und Sie können sich denken, was das für diesen bedeutet: oh Schreck, wo bleiben denn nur die Kunden? Streng genommen müsste er ja eher ‚Floristenschreck‘ heißen, aber wir wollen mal nicht kleinlich sein. Manche gehen sogar so weit, ihn den ‚Gärtnertod‘ zu nennen. Dennoch – auch wenn er für uns als Blumenhändler gefährlich werden könnte – möchte ich ihn Ihnen nicht vorenthalten.

Einzelne Gärtnerschreckblüte orange_Ornithogalum

Farben, Aussehen und Namensvielfalt

Der Gärtnerschreck blüht sich durch die ganze Orangepalette hindurch: es gibt ihn in einem kräftigen, dunklen bis zu einem sehr hellen, fast gelblichen Orangeton. Auch in Weiß blüht er, dann wird er aber eher als ‚Milchstern‘ oder ‚Stern von Bethlehem’ bezeichnet. Die Sternförmigen Blüten öffnen sich von unten nach oben entlang der Rispe. Sein botanischer Name ist ‚Ornithogalum‘, dies setzt sich aus den griechischen Namen für ‚Vogel‘ und ‚Milch‘ zusammen. Vogelmilch ist daher eine weitere Bezeichnung.

Wie soll man bei den ganzen Namen den Überblick nicht verlieren? Für mich ist es daher einfach der Gärtnerschreck. Mit so einem herrlich ironischen Namen können sich schließlich nicht viele Blumen schmücken. Und ich gebe zu: ich liebe es den Kunden auf dem Wochenmarkt diese kleine Anekdote erzählen zu können und sie damit zum Schmunzeln zu bringen. Und es gibt auch immer wieder Leute, die diesen Namen nicht kannten und verdutzt berichten, dass sie diese Blume sagenhafte sechs Wochen in der Vase stehen hatten!

Oranger Gärtnerschreck mit grünem Hypericum

Kombinationsmöglichkeiten

Für meine Vase habe ich mich entschieden, ihn mit grünem Johanniskraut (Hypericum) zu kombinieren. Das kräftige Grün ist ein schöner Kontrast zu dem Orange der Blüten und gibt den teils dünnen Stielen etwas Volumen. Schön finde ich auch eine knallige Kombination mit lilafarbenen Blüten, z. B. Iris. Der Experimentierfreude verschiedener Kombinationen sind hier wie immer keine Grenzen gesetzt!

Gärtnerschreck orange_Gärtnertod_Ornithogalum

Grünes Hypericum_Johanneskraut

Pflegetipps

Um tatsächlich bis zu sechs Wochen lang Freude am Gärtnerschreck zu haben, empfehle ich (neben den allgemeinen Tipps zur Schnittblumenpflege) Ihnen folgende Pflegetipps zu beachten:

  • Die Stiele nicht zu tief ins Wasser stellen, da sie sonst aufweichen und schleimig werden.
  • Regelmäßig das Wasser wechseln. Das Wasser wird schnell schleimig und bekommt nach einiger Zeit einen unangenehmen Geruch, es sollte daher regelmäßig erneuert werden. Bei der Gelegenheit kann man dann auch gleich nochmal den Stiel frisch anschneiden, dadurch wird die Wasseraufnahme erleichtert.
  • Besonders schön bleibt er, wenn man nach und nach die unteren, verblühten Blüten abknipst.

Oranger Gärtnerschreck mit grünem Hypericum und Eukalyptus

Nachtrag vom 5. Juni 2016:

Heute habe ich den letzten der Mitte April für diesen Beitrag fotografierten Stiele entsorgt – das sind sage und schreibe 8 Wochen! Damit haben sie sogar mein Versprechen von 5-6 Wochen locker überschritten, ich bin selbst ganz überrascht!


Gärtnerschreck und Hypericum auf unserem Online-Wochenmarkt:

Ein Kommentar zu “Gärtnerschreck und Gärtnertod – wie kommt der Ornithogalum zu seinem Namen?

  1. Ein wirklich traumhaftes Gewächs, dass seinem Namen Gärtnerschreck alle Ehre macht 🙂

    Liebste Grüße
    Brigitte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]