Hinter den Kulissen – Von der Idee zum Online-Wochenmarkt

Wie kommt man auf die Idee, Blumen in einem Online-Shop zu verkaufen? Von der Idee zur Umsetzung war es nicht immer ganz so einfach, wie wir es uns zu Anfang vorgestellt haben. Was wir in den letzten 12 Monaten so gewerkelt haben, das verrate ich Ihnen heute mit einem kleinen Blick hinter die Kulissen.

Aufbau eines Blumen Online-Shops_bunte Rosen_Blumigo

Wie die Idee entstand…

Es ist Dezember 2014, wir haben gerade die ersten Amaryllis auf Ebay verkauft. Die Idee kommt auf – wieso nicht einen eigenen Online-Shop starten? Das wäre doch was, einen Online-Wochenmarkt, auf dem wir deutschlandweit unsere Blumen anbieten. Aber mit Schnittblumen, die sich als frische Ware nicht so einfach wie Bücher oder Elektronikartikel verschicken lassen? Und gibt es nicht schon genügend Anbieter? Was wollen wir als kleiner Familienbetrieb dem schon noch hinzufügen? Doch all die Zweifel können uns nicht mehr abbringen, die Idee ist fix: Wir starten einen eigenen Online-Shop!

Aufbau eines Blumen Online-Shops_Blumigo_bunte Rosen

… einzelne Blumen online zu verkaufen…

Erste Recherchen bestätigen unseren Eindruck: Es gibt zwar zahlreiche Anbieter im Netz, die fertig gebundene Blumensträuße oder Blumenabonnements anbieten, aber einfach nur Blumen pur sind schwer zu bekommen. Wir entschließen uns dazu, das Wochenmarktkonzept ins Netz zu bringen: einzelne Blumen zum selbst Zusammenstellen – ein Angebot wie auf den Wochenmärkten, die wir bereits seit Jahrzehnten im Münsterland anfahren.

Im Nachhinein hat zu diesem Zeitpunkt jedoch wohl noch niemand von uns geahnt, was für ein riesiger Berg an Arbeit vor uns liegt…

Aufbau eines Blumen Online-Shops_grüne Baartnelken_Blumigo

… und wie wir begannen sie umzusetzen…

Mit einem fertigen Shopsystem ist so ein Online-Shop schnell aufgesetzt. Im Mai gingen wir das erste Mal online. Unseren persönlichen Vorstellungen von Design und Funktionalität wurde die Seite jedoch noch nicht gerecht. Wir beschlossen, die Seite nochmal vom Netz zu nehmen und komplett zu überarbeiten.

Der Teufel steckt doch mal wieder im Detail und macht ganz schön viel Arbeit. Ein neuer Name muss her, Produktfotos von tausenden Blumensorten geschossen und alles technisch in schönem Design umgesetzt und funktionsfähig gemacht werden. Und das alles mit einem sehr kleinen Budget, sprich: hauptsächlich in Eigenarbeit! Einiges mussten wir uns auf dem Weg selbst beibringen. So haben wir uns zum Beispiel ein kleines Fotostudio eingerichtet und uns Foto für Foto verbessert.

Blumen_Produktfotografie_weiße Amaryllis

… und jetzt tatsächlich online: Blumigo.de!

Seit zwei Wochen sind wir in einem neuen Gewand wieder online. Noch immer gibt es viele Baustellen, die noch nicht zu Ende bearbeitet sind und noch immer haben wir mehr Ideen als Hände, um diese umzusetzen. Alles Weitere werden wir im laufenden Betrieb weiter anpassen und ergänzen. Wir sind ganz aufgeregt und freuen uns über die ersten Bestellungen, die bereits eingegangen sind!

 

 

Wie gefällt Ihnen unser Online-Shop? Wir würden uns über Ihr Feedback freuen!

3 Kommentare zu “Hinter den Kulissen – Von der Idee zum Online-Wochenmarkt

  1. Ich finde Eure Idee klasse! Hier bei uns haben die Blumenläden oft nur die Klassiker an Blumen und Grün da, aber so etwas wie Eukalyptus z.B. suchte ich bereits vergebens in den örtlichen Blumenläden. Bei der Onlinesuche nach einem Bund Eukalyptus bin ich auf Euch gestoßen und werde künftig nur noch hier meine Einzelblumen ordern. Ich mag „gemachte Sträuße“ nicht so sehr, sondern setzte lieber einzelne Blumen oder nur Grün in Szene und da werde ich in unseren Blumenläden immer ein bisschen schräg angeguckt, wenn ich nur etwas Grün möchte… :/ Da kommt mir der Shop gerade recht! Bin eh eher Onlinekäufer als in verschiedene Läden zu rennen. Liebe Grüße Sandra http://www.nordahage.de

  2. Ingrid Blom am :

    Heute bestelle ich zum 2.mal bei Ihnen, in der Hoffnung, dass ich wieder so tolle, frische Blumen bekomme wie vor ca. 2 Wochen. Selbst in meinem recht warmen Haus haben die Freesien und Anemonen laaange „überlebt“. Schade, dass die von mir so geliebten -weil überaus arrangierfreundlich – Wachsblumen heute nur in rosa (Adi) da waren. Lag sicher am Valentinstag!! Weiterhin viel Glück! Freundliche Grüsse,gez.I.Blom.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beim Verfassen eines Beitrages kann folgende Formatierung verwendet werden:
[b]fett[/b][i]kursiv[/i][u]unterstrichen[/u]